Logos der Europäischen Sozialfonds

Projekt BemA – Beratung migrantischer Arbeitskräfte (Geschäftsstelle Magdeburg)


Institution:
Arbeit und Leben Sachsen-Anhalt gGmbH
Adresse:
Stresemannstraße 18
39104 Magdeburg
Telefon:
0159 01313338
Ansprechperson:
Herr Robert Toth (Projektreferent Standort Halle)
E-Mail:
Projektlaufzeit:
01.02.2018 bis 30.09.2022
Projektbeschreibung:

Im Projekt BemA werden arbeits- und sozialrechtliche Beratungsstrukturen für migrantische Arbeitskräfte aus der EU-und Drittstaaten geschaffen.
Mobile Beschäftigte aus dem Ausland gelten als wichtiger Bestandteil der Zukunftssicherung für sachsen-anhaltinische Unternehmen insbesondere in den Branchen Fleischverarbeitung, Landwirtschaft/Nahrungsmittelproduktion, Logistik, Pflege und Gebäudereinigung. Sowohl für künftige Arbeitgeber/-innen als auch Arbeitnehmer/-innen, ergeben sich eine Reihe von Fragen rund um die Beschäftigung.
Das Projekt „Beratung migrantischer Arbeitskräfte“ verfolgt daher die Ziele der präventiven Informationsvermittlung und Aufklärung, der Beratung sowie Sensibilisierung. Vor dem Hintergrund dieser Zielstellung werden, die sich in Sachsen-Anhalt aufhaltenden mobilen Beschäftigten über ihre grundlegenden Rechtsansprüche im Arbeitskontext informiert und Arbeitgeber/-innen bei Fragen zur Beschäftigung begleitet. Somit leistet das Projekt einen wichtigen Beitrag zur Gestaltung Sachsen-Anhalts als attraktives Arbeitnehmer/-innenland.

Angebote:
Beratung und Begleitung von Migrant/-innen in und während Beschäftigung
Akteure, die sich auf die Beratung zu Themen der Arbeit und des Praktikums spezialisiert haben, z.B. in Kooperation mit der Ausländerbehörde
Beratung/ Begleitung/ Weiterbildung für Unternehmen
z.B. Fördermöglichkeiten, rechtliche Grundlagen, Begleitung in der Beschäftigung. Die umfasst auch verschiedene Weiterbildungen, wie z.B. Umgang mit Interkulturalität/Diversity-Workshops etc.
Weiterbildung für Akteure im Kompetenzfeld Migration und Arbeitsmarkt
Weiterbildungsangebote, z.B. Seminare und Workshops, speziell für Akteure im Kompetenzfeld Migration und Arbeitsmarkt
Zielgruppe(n):
Migrantische Arbeitgeber/-innen als auch Arbeitnehmer/-innen, insbesondere Mobile Beschäftige aus Ost- und Mitteleuropa (Polen, Bulgarien, Ungarn, Rumänien, etc.) und Multiplikator/-innen wie:

- Migrationsberater/-innen

- Betriebsräte

- Gewerkschafter/-innen

- Mitarbeiter/-innen integrativer Verwaltungsstrukturen

- Arbeitgeber/-innen

sowie die Bevölkerung Sachsen-Anhalts.